Firmenporträt

Die heutige Wiederkehr Recycling AG geht zurück auf die Firmengründung durch Xaver Wiederkehr im Jahr 1959. Damaliger Geschäftszweck: Autoverwertung und Alteisenhandel.

In den nachfolgenden Jahrzehnten wuchs das Unternehmen innerhalb der Schweiz zu einem führenden Anbieter von Verwertungsleistungen für Altmetalle heran. Massgeblichen Anteil am raschen Wachstum hatte das Prinzip des Firmengründers, stets neueste Technologien einzusetzen, um einerseits die Verwertbarkeitsquote und damit die Wirtschaftlichkeit zu steigern und um anderseits eine führende Rolle in Bezug auf die Umweltaspekte zu spielen.


In zweiter Generation führt Peter Wiederkehr, Sohn des Firmengründers, das Unternehmen. Unter seiner Führung sind die Prinzipien des Firmengründers beibehalten worden, jedoch hat Peter Wiederkehr die Internationalisierung beschleunigt und damit die Tür zum weiteren Wachstum geöffnet.

Der vielseitige Gerätepark am Hauptsitz der Gruppe in Waltenschwil umfasst Shredder, Schrottschere, Schwimm-Sink-Anlage, Trennanlage, Röntgensortierer, Metallfinder und ein Prüflabor. Das Firmenareal verfügt über einen eigenen Bahnanschluss.